Niedrigzins nutzen

Von: Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Kreditzinsen sinken weiter. Gute Zeiten für alljene, die Geld pumpen oder einen Ratenkredit ablösen möchten. Die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt die ING-Diba mit einer Verbilligung ihrer Ratenkredite an die Kunden weiter.

Ab sofort kosten alle Kredite mit Laufzeiten zwischen zwölf und 84 Monaten nur noch 5,25 Prozent effektiv. Das bedeutet: Wer ein Darlehen über 10.000 Euro aufnehmen und dieses in vier Jahren zurückzahlen möchte, zahlt dafür monatlich nur noch rund 230 Euro und spart damit einige Hundert Euro im Vergleich zu den Angeboten von regionalen Banken und Sparkassen, die einem teilweise zehn Prozent und mehr für einen Ratenkredit abknüpfen.

Ratenkredit jederzeit kostenlos rückzahlbar?

Der Effektivzinssatz ist der wichtigste Vergleichsmaßstab, will man ein Angebot vom anderen unterscheiden. Aber er ist nicht der einzige. Sie sollten auch darauf achten, ob Ihnen die Bank das Recht einräumt, den Kredit jederzeit ganz oder teilweise zurückzuzahlen, ohne dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung zu stellen. Denn nach dem Gesetz dürfen Geldhäuser seit 2010 ein Prozent der Kreditsumme als Stornogebühr berechnen, bei einer Restlaufzeit unter einem Jahr sind es 0,5 Prozent. Es gibt aber nur wenige Anbieter, die verbraucherfreundlich darauf verzichten. Das sind beispielsweise ING-Diba und die SKG-Bank, die auch sehr günstige Zinsen bietet.

Die günstigen Zinssätze sollten auch all diejenigen nutzen, die noch in Verträgen mit deutlich höheren Zinssätzen stecken. Wer beispielsweise noch einen Vertrag hat, der vor 2010 geschlossen wurde, als noch viel höhere Durchschnittszinssätze herrschten, muss nur eine dreimonatige Kündigungsfrist einhalten und kommt so ohne weitere Kosten aus dem Vertrag raus. Die Restschuld kann man dann beispielsweise bei ING-Diba, SKG-Bank oder auch Targobank günstig tilgen.

Clever finanzieren? Vergleichen Sie die aktuellen Konditionen bei Ratenkrediten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert