Aachen - Neuer Ratgeber zu Energiesparlampen

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Neuer Ratgeber zu Energiesparlampen

Von: Joachim Rubner
Letzte Aktualisierung:
energiesparlampe
Eine Frau schraubt eine Energiesparlampe in die Lampenfassung. Ökologisch korrekt, aber kalt und ungemütlich: So ganz ist die Energiesparlampe trotz Klimadiskussion dieses Image immer noch nicht los. Foto: ddp

Aachen. Die Wahl der richtigen Energiesparlampe beschäftigt die Verbraucherberatung mehr als erwartet. Seit dem 1. September dürfen keine Glühlampen ab 100 Watt Leistung mehr verkauft werden. Gleiches gilt für alle matten Glühlampen europaweit.

„Wir verzeichnen eine hohe Nachfrage nach Information und Beratung. Sehr viele Leute wissen nicht, was sie kaufen sollen und sind verunsichert über die Farbe des Lichts, das Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Menschen haben kann”, sagt Jutta Reimnitz, Leiterin der Verbraucherzentrale in Aachen am Boxgraben 38.

Damit Verbraucher bei der Suche nach modernen und energiesparenden Lampenalternativen nicht im Dunkeln tappen, hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen jetzt einen kostenlosen Einkaufsplaner herausgegeben. Titel: „Mission Stromsparen”.

„Mit Blick auf die Umwelt und unter dem Kostenaspekt ist das Aus für die herkömmliche Glühlampe ein völlig richtiger Schritt”, sagt die Aachener Verbraucherschützerin. Stufenweise sollen bis zum Jahr 2016 in der EU alle Glühlampen durch energiesparende Lampen der Effizienzklassen A oder B ersetzt werden.

Reinmitz rechnet vor: „Tauscht ein Haushalt nur eine einzige herkömmliche 100-Watt-Glühlampe gegen eine 20-Watt-Energiesparlampe aus, die die gleiche Lichtausbeute hat, spart er - auf die durchschnittliche Lebensdauer von 10.000 Stunden gerechnet - rund 175 Euro an Stromkosten ein. Und die Umwelt wird vor einer Vierteltonne Kohlendioxid verschont.”

Der neue Einkaufsplaner der Verbraucherzentrale für Lampen weist jetzt den Weg: Er informiert über die gesetzlichen Grundlagen, verschafft einen Überblick bei Halogenlampen, LED-Lampen und Energiesparlampen und beantwortet alle gängigen Fragen - von der Lichtfarbe über die Lichtausbeute bis hin zur ordnungsgemäßen Entsorgung defekter Lampen.

„Wir räumen auch mit dem Vorurteil auf, dass Energiesparlampen zu teuer sind”, erläutert die Leiterin der Aachener Verbraucherzentrale. Ein eigener „Stromsparrechner” hilft zudem bei der Berechnung, wieviel Geld durch den Austausch einer herkömmlichen Glühlampe gegen eine Energiesparlampe bei genau gleicher Lichtausbeute gespart werden können. Praktische Unterstützung bietet auch ein Schablonensatz aus Pappe: Glühlampen in Originalgröße geben Entscheidungshilfe, um sie durch adäquate Energiesparlampen zu ersetzen.

Der Einkaufsplaner der Verbraucherzentrale „Mission Stromsparen” ist kostenlos und liegt in den Beratungsstellen bereit: Aachen, Boxgraben 38; Alsdorf, Bahnhofstraße 36-38; Düren, Markt 2. Der Energiesparrechner sowie die Antworten auf viele Fragen beim Wechsel von Glüh- zu Energiesparlampen sind zudem auch im Internet zu finden. (vz-nrw.de, Rubrik „Energie und Umwelt”, „Energiesparen”)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert