Netto 2010: Wer bekommt wie viel mehr

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Die Steuerzahler dürfen sich freuen. Sie werden im neuen Jahr zum Teil deutlich entlastet - durch die Erhöhung des Grundfreibetrags, die verbesserte Absetzbarkeit von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen, auch durch die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag.

Der Bund der Steuerzahler hat an Beispielfällen durchgerechnet, wer wie viel mehr Netto im Portemonnaie behält.

Beispiel 1: Lediger Arbeitnehmer, gesetzlich sozialversichert, ohne Kind und mit 2000 Euro Bruttoverdienst: Die Entlastung im Vergleich zu 2009 liegt bei 22 Euro im Monat und bei 264 Euro im Jahr. Bei 3200 Euro brutto sind es am Ende des Jahres sogar 792 Euro mehr.

Beispiel 2: Ehepaar, beide angestellt und gesetzlich sozialversichert, keine Kinder. Gemeinsamer Verdienst 2800 Euro brutto. Steuerersparnis im Monat 12 Euro, im Jahr 144 Euro. Bei einem Bruttoeinkommen von 4000 Euro hat das Paar netto 408 Euro im Jahr mehr.

Beispiel 3: Bei einem gesetzlich sozialversicherten Ehepaar mit zwei Verdienern und zwei Kindern bleiben bei 2800 Euro gemeinsamen Einkommens 56 Euro monatlich oder 672 Euro im Jahr mehr in der Kasse. Liegt das gemeinsame Einkommen bei 4000 Euro brutto, liegt die Entlastung bei 1092 Euro.

Beispiel 4: Für einen alleinerziehenden, gesetzlich sozialversicherten Arbeitnehmer mit einem Kind und 2000 Euro brutto ergibt sich eine Ersparnis von 42 Euro im Monat. Im Jahr sind es 504 Euro. Liegt das Einkommen bei 3200 Euro brutto, kommen im Jahr 1032 Euro zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert