bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Mieter muss Fenster nicht von außen streichen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
renovieren / streichen
Anstreichen: Eine der Schönheitsreparaturen, zu denen es einen ganzen gesetzlichen Katalog gibt. Foto: dpa

Berlin. Mieter müssen beim Auszug nicht die Fenster von außen streichen. Das übersteigt den gesetzlichen Katalog von Schönheitsreparaturen. Eine pauschale Klausel im Mietvertrag, nach der „Türen und Fenster” zu streichen sind, sei daher unzulässig. <br />

Das geht aus einem Urteil des Kammergerichts Berlin hervor, auf das der Deutsche Anwaltverein in Berlin hinweist (Az.: 8 U 77/07). In dem Fall war im Mietvertrag für ein Reihenhaus vermerkt, welche Schönheitsreparaturen der Mieter ausführen müsse.

Auch das „Streichen der Türen und Fenster” war aufgenommen. Die Richter entschieden, das benachteilige den Mieter unangemessen. Denn es verlange von ihm ohne Einschränkung auch das Streichen der Außenseiten. Der Mieter musste deshalb nicht streichen und auch nicht die vom Vermieter verlangten 16.000 Euro Schadenersatz zahlen.

Die Homepage wurde aktualisiert