Köln - Mieter haben Vorkaufsrecht beim Verkauf ihrer Wohnung

Mieter haben Vorkaufsrecht beim Verkauf ihrer Wohnung

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Beim ersten Verkauf nach der Umwandlung einer Miet- in eine Eigentumswohnung hat der Mieter grundsätzlich ein Vorkaufsrecht. Ihm muss die Wohnung zu dem Preis angeboten werden, den auch ein Interessent bezahlen will.

Darauf weist der Immobilienverband West hin. Der Mieter muss dabei über den Inhalt des Kaufvertrages zwischen Verkäufer und Interessent informiert werden. „Er hat dann das Recht, binnen zwei Monaten zu dem im Kaufvertrag festgelegten Bedingungen die Wohnung selbst zu erwerben”, erläutert Ralph Pass, Vorsitzender des IVD-West.

Dieses Vorkaufsrecht gelte allerdings nicht, wenn der Eigentümer die Wohnung an einen Familienangehörigen oder Angehörigen seines Haushalts verkaufen will. Gleiches gelte, wenn die Wohnung über eine Zwangsversteigerung den Eigentümer gewechselt hat.

Entscheidet sich der Mieter bei der Umwandlung nicht für den Kauf seiner Wohnung, sondern erwirbt sie ein anderer Käufer, bleibe sein bisheriger Mietvertrag auch mit dem neuen Eigentümer bestehen, betont Pass. Der Mieter genieße bei einem Eigentümerwechsel nach Umwandlung jedoch einen erweiterten Kündigungsschutz. Je nach Region darf der Käufer zwischen drei und zehn Jahren nach dem Wohnungskauf dem Mieter nicht fristgerecht kündigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert