Mehr als 2500 Euro: Krankenkassenbeiträge voll absetzbar

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Krankenversicherte können ihre Beiträge vom kommenden Jahr an in voller Höhe bei der Steuer absetzen. Diese Entscheidung des Bundestags hat nun der Bundesrat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause bestätigt.

Auch die Beiträge zur Pflegeversicherung können künftig in voller Höhe als Sonderausgaben geltend gemacht werden, erläutert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) in Berlin. Bei einem durchschnittlichen Bruttolohn von jährlich 30.000 Euro könnten gesetzlich Versicherte 2570 Euro an Beiträgen absetzen.

Bislang gelte für die meisten ein Höchstbetrag von 1500 Euro. Die Entlastung soll sich bei gesetzlich versicherten Arbeitnehmern schon im kommenden Januar bemerkbar machen, weil die Neuerung in einer Vorsorgepauschale bei der Lohnsteuerberechnung vom Arbeitgeber berücksichtigt werde.

Privatversicherte werden den Angaben zufolge ebenfalls entlastet. Enthält ihr Versicherungsvertrag aber einen umfassenderen Leistungskatalog als die gesetzliche Versicherung, werden die Beiträge nicht in voller Höhe anerkannt.

Die Homepage wurde aktualisiert