Kosten für Home-Office können voll absetzbar sein

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Neutstadt/Weinstraße. Wer im Home-Office für seinen Arbeitgeber tätig ist, kann die Kosten ohne Abzugsbeschränkung steuerlich geltend machen.

Das entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Aktenzeichen: 4 K 1270/09) in einem Fall, in dem sich der Angestellte gegenüber seinem Arbeitgeber verpflichtet hatte, an mehreren Tagen in der Woche zu Hause zu arbeiten.

Das Gericht sah darin keine typische Arbeitszimmer-Konstellation, die dazu führen würde, dass die Kosten nicht absetzbar sind. Denn der Arbeitnehmer hatte gar keine Möglichkeit, an den vereinbarten Tagen im Büro zu arbeiten. Die Aufwendungen für das Home-Office sind damit in diesem Sonderfall als Werbungskosten absetzbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert