Kfz-Versicherung: Pauschalstrafe bei Kilometerüberschreitung

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Heidenheim. Wer beim Abschluss einer Kfz-Versicherung die Laufleistung geringer angibt, um Prämien zu sparen, sollte genau im Kleingedruckten seines Vertrages nachschauen, welche Strafen dafür vorgesehen sind, wenn er erwischt wird.

Denn während manche Versicherer nur die Differenz zur nächsten Schadensklasse einfordern, verlangen andere Versicherer eine Vertragsstrafe. Und die kann sogar bei 500 Euro liegen, wie das Amtsgericht Heidenheim (AZ: 8 C 711/08) entschieden hat.

Eine pauschale Vertragsstrafe in dieser Höhe ist auch nicht unverhältnismäßig, so die Richter. Denn die Strafe muss deutlich über der Prämiendifferenz zur nächsten Kilometerklasse liegen, um ihre Funktion als Druckmittel zur erfüllen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert