Berlin - Hochwertige Mappe kann Personaler nicht blenden

Hochwertige Mappe kann Personaler nicht blenden

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:
Bewerbung / Gespraech / Buero / Chef
Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden möchte, muss eine gute Bewerbungsunterlagen vorlegen. Von teueren Mappen lassen sich Personalchefs dabei nicht beeindrucken. Foto: ddp

Berlin. Bewerbungsmappen sollten schlicht sein. „Die Mappe ist gut, die es erlaubt, die Unterlagen rasch herauszunehmen oder sie durchzublättern”, sagt der Berliner Bewerbungscoach Gerhard Winkler.

Darum empfehle er, Klemmhefter mit transparenter Vorderseite zu verwenden.

Viele Bewerber meinten fälschlicherweise, dass eine Bewerbung nur in einer hochwertigen Hülle etwas wert sei. „Mit der aufklappbaren, dreiflügeligen Menümappe überzeugen Sie nur die Betreiber von Schnellimbissen”, sagt Winkler.

Weit verbreitet sei auch die Annahme: Je höher die Gehaltsstufe, desto opulenter die Bewerbung. „Dies ist nicht der Fall”, hält der Experte fest. Personalentscheider ließen sich nicht von der aufwendigen Verpackung blenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert