Große Preisunterschiede bei Batterien

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Die Preise für Batterien unterscheiden sich stark. Das hat die Stiftung Warentest in einer Untersuchung von 26 1,5-Volt-Batterien des Typs AA herausgefunden.

Die Preise für die 23 Alkaline-Modelle im Test reichten von umgerechnet rund 75 Cent für vier Batterien bis zu 10 Euro für die gleiche Menge. Elf der Alkaline-Batterien erhielten die Wertung „gut”, der Rest ein „befriedigend”.

In dieser Gruppe fanden sich auch die Produkte von Discountern. Beim Vergleich der Alkaline-Batterien zeigte sich zwar, dass Markenprodukte rund 10 bis 15 Prozent mehr Energie lieferten als Batterien von No-Name-Herstellern. Da Markenbatterien aber oft um ein Vielfaches teurer seien, sei ihr Preis-Leistungsverhältnis relativ schlecht, berichtet die von der Stiftung herausgegebene Zeitschrift „test” (Ausgabe 1/2010).

Deutlich geringer sind die Preisunterschiede bei Lithium- Batterien: Hier liegen die Preise für vier Stück etwa zwischen neun und zehn Euro. Der Einsatz von Lithium-Batterien ist sinnvoll, wenn der Strombedarf groß ist - zum Beispiel beim Kamerablitzlicht. Weil auch Batterien altern und sich stetig selbst entladen, raten die Experten, auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten: Es sollte mindestens vier Jahre in der Zukunft liegen.

Die Homepage wurde aktualisiert