Radarfallen Blitzen Freisteller

Eigenheimfinanzierung: Monatliche Belastungsgrenze richtig einschätzen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Geld fürs Häuschen: Bei der
Wer ein Eigenheim finanzieren will, sollte auf eine günstige Baufinanzierung achten und seine monatliche Belastungsgrenze richtig einschätzen. Foto: imago/Revierbild

Aachen. Immobilien sind teuer wie nie zuvor. Wer dennoch ein Eigenheim finanzieren will, sollte umso mehr auf eine günstige Baufinanzierung achten. Wer Eigenkapital hat, kann seine Zinslast drücken. Das extrem niedrige Zinsniveau für die eigenen vier Wände lässt viele Verbraucherherzen höher schlagen.

Ein Beispiel: Wer zur Bank geht und dort eine Baufinanzierung mit einem festen Zinssatz für die nächsten zehn Jahre abschließt, zahlt bei der Volksbank Rhein-Lippe, der Sparda Bank West oder der Mittelbrandenburgischen Sparkasse derzeit nur bis zu 1,8 Prozent Effektivzins pro Jahr.

Dennoch sollen Finanzierer versuchen, ihre monatliche Belastungsgrenze richtig und realistisch einzuschätzen. Nur somit kann der Kredit langfristig bedient werden. Ein zusätzliches Kapitalpolster sollte vorhanden sein, um unvorhergesehene Extrakosten bei der Baufinanzierung abdecken zu können, empfiehlt Eva Grunwald, Leiterin Baufinanzierung bei der Deutschen Bank.

Teure Immobilien lassen Kreditsummen steigen

Die gestiegenen Preise für Immobilien - vor allem in Ballungszenten - verschlingen jedoch einen immer größeren Teil des vorhandenen Anfangskapitals. Folge: Die Eigenkapitalquote sinkt, immer weniger Käufer können die allgemein empfohlene Mindestgrenze von 20 Prozent für eine Baufinanzierung aufbringen. Viele Käufer decken den wachsenden Kapitalbedarf mit höheren Krediten ab.

Das kann jedoch weitreichende finanzielle Folgen mit sich bringen: Ein hoher Kreditanteil bedingt häufig teure Zinsaufschläge der Banken. Übersteigt der Kreditanteil mehr als 80 Prozent des Kaufpreises, erheben Banken nicht selten einen Zinsaufschlag von bis zu einem Prozent. Ein Darlehen über 200.000 Euro mit drei Prozent Sollzins im Jahr verteuert sich bei einer Anfangstilgung von zwei Prozent binnen zwanzigjähriger Laufzeit dadurch um bis zu 27.000 Euro.

Guthaben für unvorhergesehene Ausgaben nutzen

Damit die Kosten der Baufinanzierung im Rahmen bleiben, sollte also eine ausreichend hohe Eigenkapitalquote vorab gebildet werden. Das kann sich nicht nur für einen niedrigeren Zinssatz bei der Verhandlung mit der Bank lohnen. Auch können mit dem Polster unvorhergesehene Ausgaben für Reparatur- oder Sanierungen beglichen werden. Wird das Geld hingegen nicht benötigt, kann die Baufinanzierung auch vorzeitig mit dem angesparten Kapital als Sondertilgung zurückgezahlt werden.

Tipp:

Den günstigsten Zinssatz für ihre Baufinanzierung erhalten Käufer, die mindestens 40 Prozent der Anschaffungskosten aus eigener Tasche bezahlen können und höchstens 60 Prozent Kredit bei der Bank aufnehmen müssen.

 

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert