Aachen - Die DKB hat das beste Girokonto im Programm

Die DKB hat das beste Girokonto im Programm

Von: Birgit Müller
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das DKB Cash Girokonto bleibt der Platzhirsch am Markt. Kostenlose Kontoführung und weltweit gebührenfrei abheben übrzeugt - welche Anbieter können da noch mithalten?

Bei einem Ranking für die besten Girokonten, zum Beispiel auf Biallo.de, belegt die DKB seit einiger Zeit unbestritten den ersten Platz. Ihre Konditionen für ein Girokonto in Kombination einer kostenlosen Kreditkarte, sind bisher ungeschlagen. Bei ihrem Wettstreit um die meisten Kunden hat die DKB ihr Angebot jetzt sogar noch erweitert: seit Kurzem bietet die Deutsche Kreditbank (DKB) auch gute Konten für Studierende und Minderjährige an.

Studieren und sparen

Seit einem Jahr bietet die DKB ein Girokonto für Studierende an. Das Konto ist kostenlos und mit einer gratis Visa-Card ausgestattet, die es erlaubt weltweit gebührenfrei Geld abzuheben. Die Grundkonditionen sind demnach ebenso gut wie die des DKB Cash Kontos. Die DKB Student Card bietet jedoch noch mehr Vorteile für die neue Zielgruppe: sie kann als internationaler Studentenausweis genutzt werden und bringt über 42.000 Vergünstigungen in über 120 Ländern beim Einkaufen. Studierende die ein Auslandssemester planen, sich die zwölf Euro Gebühr für einen internationalen Studentenausweis sparen möchten, bei Apple einkaufen, in Hotels schlafen oder beim Ticket-Service Eventim bestellen, erhalten mit der DKB-Student Card bare Vorteile.

DKB Kinder-Girokonto

Mit dem neuen Kinder-Girokonto bietet die DKB erstmals ein Konto für Minderjährige an. Es hat gute Konditionen und eingebaute Sicherheiten für den Umgang mit Geld. Das Konto kann nur mit einer Unterschrift der Eltern abgeschlossen werden. Zum Schutz der Kinder bietet es keinen Überziehungsrahmen an. Die kombinierte Kreditkarte ist kostenlos und kann auch nicht ins Minus rutschen. Trotzdem bietet sie den sonst gängigen Kreditkarten-Service: bargeldloses Bezahlen bei Eingabe der vierstelligen Geheimzahl, kontaktloses Zahlen mit dem NFC-Chip und gebührenfreies Abheben an allen Visa-Geldautomaten weltweit. Zudem wird das Kartenguthaben mit 1,05 Prozent verzinst (Stand: 3. Februar 2014). Damit lässt sich das Taschengeld ein wenig aufbessern und der Umgang mit bargeldlosem Zahlen wird geübt.

Die Konkurrenz ködert mit Startgeld und Guthabenzinsen

Die ING-Diba liegt im Februar auf Platz zwei. Neukunden erhalten für die Eröffnung eines Girokontos bis zum 31. März 2014 50 Euro Startguthaben. Allerdings nur wenn innerhalb der ersten vier Monate mindestens zwei Gehaltseingänge von über 1000 Euro verbucht werden. Bei den Konditionen kann die ING-Diba allerdings nicht mit dem Spitzenreiter mithalten. Für Kontoüberziehungen kassiert sie 8,5 Prozent Zinsen, während die DKB 7,9 Prozent Sollzins im Jahr berechnet. Bei einem konstanten Kontominus von 10.000 Euro sind das nach einem Jahr bereits 60 Euro Unterschied.

Mit im Rennen um die besten Konditionen ist auch die Cortal Consors. Sie besetzt den dritten Platz im Februar und lockt mit Guthabenzinsen. 1,4 Prozent bietet die französische Online-Bank ihren Girokonto-Neukunden - allerdings für ein extra Tagesgeldkonto bis zu 50.000 Euro. Die Besonderheit hier: der Zinssatz ist für zwölf Monate festgeschrieben, egal wie sich die Zinsen in dieser Zeit entwickeln. Das ist für Tagesgeld ungewöhnlich. Ein weiteres Zuckerl für ING-Diba Kunden sind die zehn Cent, die für jede Kartenzahlung mit Geheimzahl gutgeschrieben werden. Bei einer Kartenzahlung mit Unterschrift gibt es hingegen keine Extras.

Auffallend ist, dass alle drei Top-Girokonten im Februar von Online-Banken angeboten werden. Zudem sind die positiven Guthabenzinsen sowohl bei der DKB als auch bei der Cortal Consors über ein verbundenes Zusatzkonto (Kreditkartenguthaben und Tagesgeldkonto) an das Girokonto angegliedert.

Möchten Sie ein günstigeres Girokonto? Vergleichen Sie die besten Online- und Filial-Angebote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert