Biallos Ratgeber: Was bedeutet Beleihungsauslauf?

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
symbol immobilien
Nur jedem Zweiten sagt der Begriff Beleihungsauslauf etwas. Symbolfoto: dpa

Aachen. Der Beleihungsauslauf hat einen großen Einfluss auf die Bauzinsen. Aber nur wenige wissen, was sich dahinter verbirgt.

Nur jedem Zweiten sagt der Begriff Beleihungsauslauf etwas. Das hat zumindest eine Befragung des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount ergeben. Demnach wissen rund 27 Prozent nicht, welchen Einfluss der Beleihungsauslauf bei der Finanzierung einer Immobilie hat. Stolze 22 Prozent glauben fälschlicherweise, dass ein hoher Beleihungsauslauf den Kredit verbilligt oder aber die Tilgungsrate erhöht.

Im Gegenteil:

Ein hoher Beleihungsauslauf verteuert das Baudarlehen. Denn das Kreditinstitut ermittelt mithilfe von Vergleichswerten den Wert der Immobilie. Als Faustregel lässt sich sagen, dass vom Kaufpreis rund zehn Prozent als Sicherheitsabschlag abgezogen werden, bei Versicherungen sind es oft 20 Prozent. Diesen Verkehrswert setzt das Kreditinstitut ins Verhältnis zum benötigten Fremdkapital des Käufers. So ergibt sich der in Prozent ausgedrückte Beleihungsauslauf. Je geringer er ausfällt, desto günstiger wird der Kredit.

Der Beleihungsauslauf dient nämlich der Risikokalkulation des Kreditinstituts. Dadurch wirkt er sich unmittelbar auf die Kreditzinsen aus. Je mehr Eigenkapital der Eigentümer zur Verfügung hat, desto niedriger der Beleihungsauslauf und desto günstiger in der Regel auch das Kreditangebot der Bank. Im Umkehrschluss gilt: Ein höherer Beleihungsauslauf wirkt sich ungünstig auf die Zinsvergabe aus, denn die Bank hat dadurch ein höheres Risiko.

Beispiel:

Eine Immobilie wechselt für 100.000 Euro den Eigentümer. Den Verkehrswert taxiert sie auf 90.000 Euro, wobei der Kreditnehmer 20.000 Euro an Eigenkapital einbringt. Folglich muss er 80.000 Euro von der Bank aufnehmen. Da der Verkehrswert unterhalb des Kaufpreises angesetzt wurde, beträgt der Beleihungsauslauf nicht etwa 80, sondern 88,8 Prozent.

Strebt der Käufer einen Beleihungsauslauf von 60 Prozent an, um die Kreditkosten zu drosseln, müsste er die Kreditsumme auf 54.000 Euro drücken. Das ginge beispielsweise, wenn er nicht 20.000, sondern 46.000 Euro aus eigenen Mitteln aufbringt.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert