Biallos Ratgeber: E-Learning kennt keine Altersgrenzen

Von: Caroline Benzel
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Endlich fließend Englisch sprechen, einen Abschluss machen oder sich betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse aneignen. Um all das zu lernen, muss man nicht einmal mehr den Schreibtisch verlassen.

 Immer mehr Bildungsangebote gibt es über das Internet. Voraussetzung ist ein schneller Internet-Anschluss und ein Computer mit Kamera. Das lohnt sich für alle, die wenig Zeit haben und flexibel lernen wollen, oder keine lange Fahrstrecke in Kauf nehmen möchten.

Und: E-Learning, also elektronisch unterstütztes Lernen, eignet sich für jedes Lebensalter.

Gute Lerntechniken: „Voraussetzung ist, dass der Lernende internetaffin ist und über gute Lerntechniken verfügt“, sagt Ulf-Daniel Ehlers, Professor für Bildungsmanagement und lebenslanges Lernen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. „Man muss sich Lernziele vornehmen und einhalten können, gerade wenn es in einem Lehrgang keine Präsenzphasen gibt.“

Fernstudium: Die meisten Universitätskurse im Fernstudium kombinieren ein Angebot von gedruckten Lehrmaterialien mit einer Online-Lernplattform und Präsenzveranstaltungen. Einen Überblick über Fernstudienanbieter gibt es auf der Webseite Fernstudiumcheck.de mit Bewertungen und Erfahrungsberichten ehemaliger Studenten.

Die einzige öffentlich-rechtliche Fernuniversität in Deutschland ist die Fernuni Hagen. Sie bietet Studiengänge in Bildungswissenschaft, Kulturwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Informatik, Mathematik, Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und Rechtswissenschaft. Die Gesamtkosten für einen Bachelor-Abschluss liegen zwischen 2000 und 2500 Euro. Daneben gibt es zahlreiche private Anbieter, darunter die Studiengemeinschaft Darmstadt, die Euro Fernhochschule Hamburg und die Deutsche Universität für Weiterbildung in Berlin. Verschiedene internationale Universitäten bieten vereinzelt sogar Gratis-Kurse zu den unterschiedlichsten Wissensbereichen an. Auf den Seiten Coursera.com, EDX.org und Udacity.com können sich Interessierte direkt anmelden.

Sprachen lernen: Das Berliner Unternehmen Babbel bietet auf Babbel.com Sprachkurse für Englisch, Französisch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch, Italienisch, Deutsch und Schwedisch. Wer sich für sechs Monate anmeldet, zahlt 5,55 Euro pro Sprache und Monat, bei drei Monaten liegt der Monatspreis bei 6,65 Euro bei einem Monat bei 9,95 Euro. Der Vorteil bei Babbel: Jeder Teilnehmer kann sich sein Lerntempo völlig frei einteilen und die Lektionen absolvieren, wenn Zeit dafür ist. Alle Kurse beinhalten ein Hör-, Aussprache- und Schreibtraining. Kunden haben die Wahl zwischen Anfänger- und Auffrischkursen, Grammatik-Training und Kursen zu speziellen Themen wie Urlaub oder Beruf. Weitere Sprachkurse im Internet gibt es unter Busuu.com und Dalango.de. Sprachlehrer, die per Internettelefonie unterrichten, bieten ihre Dienste auf Italki.com an. Je nach Lehrer und Stundenzahl kostet die Stunde zwischen sieben und 20 Euro. Tandem-Partner für die Lernsprache finden sich gratis über Sharedtalk.com. Der Austausch folgt per Text- oder Videochat.

Für Arbeitsuchende: Interessant ist das Gratis-Lern-Angebot der Arbeitsagentur. Arbeitsuchende, die sich bereits in der Jobbörse angemeldet haben, können die Lernprogramme der „Lernbörse exklusiv“ nutzen. Zum Angebot gehören Kurse zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Bewerbungstraining, Business Etikette, Computerkurse, Interkulturelle Kom- petenz, Kommunikation, Tasta- turtraining, Kommunikation, Englisch-, Französisch- und Deutschkurse. Die Nutzer können sich Zertifikate über erfolgreich bestandene Kurse ausdrucken.

Hier finden Abonnenten unserer Zeitung die ausführliche Langfassung des Biallo-Ratgebers

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert