Bei Wärmepumpen auf Effizienzklasse achten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Wie viele andere Elektrogeräte werden auch Heizungspumpen nach Energieeffizienzklassen unterschieden.

Die effizienteste Klasse ist A, die Kategorie G gilt als ineffizient. Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin empfiehlt, sich bei der Anschaffung einer neuen Wärmepumpe an diesem freiwilligen EU-Label zu orientieren.

Der Austausch alter, ineffizienter Pumpen gegen moderne Modelle kann die Stromkosten stark senken: Ein energieeffizientes Modell wird durch einen kleinen Motor geregelt und passt seine Leistung dem Bedarf an. Alte und ohne Bedarfsteuerung betriebene Pumpen stellten wesentlich mehr Leistung zur Verfügung als eigentlich benötigt wird. Solche Modelle könnten die Stromkosten in einem Vierpersonenhaushalt pro Jahr um bis zu 120 Euro bei einem angenommenen Strompreis von 24 Cent pro Kilowattstunde nach oben treiben, erläutert die Initiative.

Die Homepage wurde aktualisiert