Radarfallen Blitzen Freisteller

Barrierefreie Immobilien: Rechtzeitig fürs Alter umbauen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Rollator
Eine alte Frau geht mit einem Rollator einen Flur entlang. Symbolbild: dpa.

Aachen. Wer möchte nicht auch im Alter zu Hause wohnen bleiben? Fast jeder! Die meisten Immobilien sind dafür allerdings nicht geeignet. Die Lösung: altersgerecht sanieren.

Nur rund 500.000 barrierefreie Immobilien gibt es in Deutschland -; das sagt der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. Nötig wären aber Schätzungen zufolge rund drei Millionen, denn bereits in rund zehn Jahren werden 25 Prozent aller deutschen Haushalte Menschen mit über 70 Jahren wohnen.

Aktuell sind nur etwa ein Prozent der Wohnungen barrierefrei. Die Nachfrage nach altersgerechtem Wohnraum wird aufgrund der demographischen Entwicklung zwangsläufig zunehmen, sagt Immobilienexperte Martin Leveringhaus von der Deutschen Bank. Hausbesitzer sollten also bei einer anstehenden Sanierung den altersgerechte Um- und Einbauten gleich mitplanen. Seniorengerechte Häuser erhöhen nicht nur die eigene Lebensqualität, sie lassen sich auch rentabler vermieten oder verkaufen. Barrierefreier Wohnraum ist gefragt, betont Levering.

Oft reichen einfache Maßnahmen nicht aus

Dabei reichen einfache Maßnahmen nicht immer aus, um sein Heim seniorengerecht zu gestalten. Die höhenverstellbare Arbeitsfläche in der Küche, eine bodengleiche Dusche, oder die Badewanne mit Einstiegstür sind noch das geringste Problem. Mehr Auswand bedeuten hier schon die Verbreiterung von Türen oder der Einbau von Treppenliften. Eigentümer sollten also bereits vor dem eigenen Rentenalter die Weichen für das altersgerechte Wohnen stellen. Während des Erwerbslebens sind die Einkünfte in der Regel höher und die Belastung beim Sanierungsaufwand besser zu verkraften. In vielen Bundesländern helfen spezielle Wohnberater kostenfrei mit Analysen und Tipps, sagt Leveringhaus. Auch die Furcht vor hohen Kosten sei meist übertrieben. Die Kosten für Umbauarbeiten liegen oftmals unter den Erwartungen, wie wir in Beratungsgesprächen feststellen, so der Immobilienprofi. Bereits ab 3000 Euro sei ein barrierefreies Bad möglich. Und ein Treppenlift koste selten mehr als 5000 Euro.

Barrierefreien Umbau clever finanzieren

Kleine günstige Modernisierungsdarlehen eignen sich zur Finanzierung hier am besten, etwa die von der Volksbank Dortmund, der Deutsche Bank, der PSD Bank Rhein-Ruhr oder der Dortmunder Sparkasse. Ein Vergleich zeigt, dass kleine Baudarlehen von 25.000 Euro bereits ab 1,25 Prozent Zinsen zu haben sind, beispielsweise bei der Sparda-Bank Münster.

Zudem gibt es Unterstützung durch die staatliche KfW Bank. Im Programm 159 Altersgerecht Umbauen erhalten Modernisierer bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit bereits ab einem Prozent Zinsen.

Möglich ist die Finanzierung aber auch durch die Kombination aus Vorfinanzierung und Bausparvertrag, welche die Deutsche Bank und einige Bausparkassen anbieten. Zwischen 10.000 und 30.000 Euro lassen sich so kostengünstig finanzieren. Zudem ist bei solchen Darlehen kein Grundbucheintrag erforderlich. Kurze Laufzeiten, Sondertilgungsoption und faire Bonitätsbewertung sorgen dafür, dass auch ältere Modernisierer solche Darlehen ohne Zinsaufschläge erhalten können, rät Leveringhaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert