Alternativen zum Tagesgeldzins

Von: Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:
2019403.jpg
Mittlerweile bieten auch viele Sparkassen lukrative Tagesgeld-Zinsen an.

Aachen. Sparkassen bieten zunehmend Tagesgeldkonten an. Die Verzinsung ist jedoch niedrig. Zum Glück gibt es Alternativen. Vor ein paar Jahren waren es in erster Linie Direktbanken wie der Pionier, die ING-Diba, oder die Volkswagen Bank direct, die mit gut verzinsten Tagesgeldkonten Kunden anlockten.

Mittlerweile findet man auch im Sparkassen-Lager immer mehr Angebote.

Auf der Website der Sparkasse Chemnitz ist beispielsweise zu lesen: Ein gutes Doppel. Während Sie über das Geschäftsgirokonto den Zahlungsverkehr des Unternehmens regeln, ist das S-Tagesgeld quasi ein ‚Parkplatz‘ für Geld, das nicht unmittelbar benötigt wird und trotzdem arbeiten soll. Es ist zwar wie auf einem Konto jederzeit verfügbar, bringt aber Zinsen ein. Das macht das S-Tagesgeld zur idealen Ergänzung Ihres Girokontos. Der Zins ist aber alles andere als attraktiv. Zunächst gilt eine Mindestanlage von 2.500 Euro. Und dann gibt es lediglich 0,10 Prozent bis 24.999,99 Euro. Ab 25.000 sind es dann 0,15 Prozent.

Ausnahme mbs-direkt

Kaum besser sieht es bei der überwiegenden Mehrheit der anderen Sparkassen aus. Ausnahme ist da nur die mbs-direkt, die Direktbank-Tochter der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, die je nach Anlagehöhe bis zu 1,0 Prozent Zinsen bietet und damit fast so viel wie die Inflationsrate derzeit ausmacht. Bei den Chemnitzern und den meisten anderen bedeutet die Anlage dort, dass man über die Geldentwertung sein Erspartes Tag für Tag sukzessive vernichtet.

Gut, dass es weiterhin Angebote gibt, die deutlich über der Inflationsrate liegen. Da sind zunächst einmal Rabo Direct und Renault Bank zu nennen, die 1,65 Prozent an Zinsen bieten. Kaum schlechter sind die Audi-Bank bzw. das Schwester-Institut, die Volkswagen-Bank direct mit 1,60 Prozent. Beide bieten zwar eine höhere Einlagensicherung als die von Rabo Direct und Renault Bank mit 100.000 Euro pro Person. Bei den Autobanken fällt der Zins ab 50.000 Euro jedoch auf dann nur noch 0,90 Prozent. Renault Direct hat angekündigt, am 25. Juni die Verzinsung auf 1,50 Prozent zu senken.

Tagesgeld und Festgeld kombinieren

Um vor weiteren Zinssenkungen, die sicher kommen werden, gefeit zu sein, sollte man schnell einen Teil des Geldes als Festgeld parken. Bei zwölf Monaten Laufzeit kann man sich dann noch Spitzenzinsen von 1,75 Prozent sichern. Wer vorsichtshalber einen weiteren Teil zwei Jahre festzurrt, der kann sogar noch bis zu 1,97 Prozent erhalten.

Geht man von einer längeren Phase niedriger Geldanlage-Zinsen aus, kann man Festgeld auch für drei Jahre festlegen: Dann gibt es 2,20 Prozent bei der Südtiroler Sparkasse aus Bozen, die auch in München eine Niederlassung unterhält, oder 2,15 Prozent bei der Deniz-Bank.

 

Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert