Hannover - Zugang zur Natur durch Nistkästen

Zugang zur Natur durch Nistkästen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Hannover. In gut drei Monaten beginnt die Brutsaison für Vögel. Zeit genug, um Nistkästen zu bauen und sie an geeigneter Stelle anzubringen.

Die Experten des Naturschutzbunds NABU Niedersachsen ermuntern Schulen und Kindergärten, Kindern und Jugendlichen durch den Einsatz von Nistkästen in ihrer Umgebung einen Zugang zur Natur zu ermöglichen.

Man kann die Nisthilfen beispielsweise in Schulgärten, in anderen Bereichen von Schulhöfen, die nicht vandalismusgefährdet sind, und in Gärten von Kindergärten anbringen. Die Kinder können so in den kommenden Monaten miterleben, wie das Nistmaterial herangeschafft wird, wie die Altvögel wochenlang ihre Jungen füttern und wie die Kleinen schließlich flügge werden. Der Einsatz von Nistkästen lässt sich außerdem gut im Unterricht begleiten.

Weitere Informationen zum Bau und zur Verwendung von Nistkästen bieten die 30-seitige Bauplansammlung und die Farbbroschüre „Vögel im Garten” des NABU. Man kann sie gegen Einsendung von fünf Euro beim NABU bestellen, Stichwort „Nistkästen”, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert