Hamburg - Zu zweit durch Herbst und Winter: Flirt-Expertin empfiehlt Sport- und Sprachkurse als Kontaktbörse

Zu zweit durch Herbst und Winter: Flirt-Expertin empfiehlt Sport- und Sprachkurse als Kontaktbörse

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Im Sommer flirtet es sich leicht. In Straßencafés, im Park und am Baggersee trifft man schnell auf gut gelaunte Singles. In den Wintermonaten muss man mehr Aufwand betreiben, um Leute kennenzulernen - doch die kalte Jahreszeit bietet auch Vorteile: „Viele Singles werden sich im Herbst und Winter wieder mehr bewusst, dass sie gerne jemanden an ihrer Seite hätten.

Daher sind in diesen Monaten viele bereiter, ernsthafte Bindungen einzugehen”, sagt die Hamburger Flirt-Expertin Nina Deißler. Oft sei das Kennenlernen in diesen Monaten auch tiefgehender.

Damit es mit der neuen Liebe möglichst noch vor Weihnachten klappt, sollte man sich aus seiner häuslichen Komfortzone begeben. „Wer einen Partner sucht, sollte seinen Fernseher am besten auf den Dachboden bringen und seinen Computer mit einer Zeitschaltuhr versehen”, sagt die Autorin des Ratgebers „Flirt Talk”. Es lohne sich, vor die Tür zu gehen und Neues auszuprobieren.

Freundeskreis für Partnersuche einspannen

Abendkurse - beispielsweise an der Volkshochschule - seien häufig gute Singlebörsen. „Vor allem alleinstehende Frauen nutzen ihre Freizeit gerne, um sich weiterzubilden. In Sprachkursen oder beim Goldschmieden kann man daher potenzielle Flirtpartner kennenlernen”, sagt die Expertin. Die kalte Jahreszeit könne man außerdem gut dazu nutzen, Ausstellungen oder Konzerte zu besuchen: „Man tut sich selbst etwas Gutes und hat beim nächsten Date mehr Gesprächsstoff”, sagt Nina Deißler.

Auch beim Sport flirtet es sich gut: „Anstatt einsam durch den Park zu joggen, könnte man sich im Fitnessstudio oder zu Sportkursen anmelden”, schlägt Deißler vor. So beuge man nicht nur dem Winterspeck vor, sondern habe die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen.

Die Flirt-Expertin empfiehlt außerdem, den eigenen Freundeskreis für die Partnersuche einzuspannen. „Viele Alleinstehende warten immer darauf, dass sie zu Aktivitäten eingeladen werden - besser ist es, wenn man selbst die Initiative ergreift”, sagt Deißler. So könne man beispielsweise einige Freunde zum gemeinsamen Kochen einladen - und sie darum bitten, doch jemanden mitzubringen, den man noch nicht kennt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert