Radarfallen Blitzen Freisteller

Weniger Abtreibungen: Rückgang auch in NRW

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf/Wiesbaden. Die Zahl der Abtreibungen ist im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, wurden im April, Mai und Juni 2010 mit rund 27.400 Schwangerschaftsabbrüchen in Deutschland 1,2 Prozent und damit gut 300 weniger gemeldet als im zweiten Quartal 2009. In Nordrhein-Westfalen fiel der Rückgang mit 3,9 Prozent noch deutlicher aus. Hier hat es den Angaben zufolge mit 5.718 weniger Abtreibungen gegeben als im Vergleichsquartal 2009 (5.950).

2.884 Schwangerschaftsabbrüche wurden nach Angaben der Statistiker von ledigen Frauen vorgenommen, 2.632 von Verheirateten, acht von Verwitweten und 194 von Geschiedenen. Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Frauen waren zwischen 18 und 34 Jahren alt. Der Anteil der unter 18-Jährigen betrug vier Prozent. 40 Prozent der Frauen hatten noch keine Kinder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert