Radarfallen Blitzen Freisteller

Weniger Abtreibungen in NRW

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
schwangerschaft1
Bei Schwangeren vergrößert sich die Plazenta, wenn sie Stress ausgesetzt sind. Diesen Zusammenhang hat ein internationales Forscherteam bei einer Auswertung der Daten von über 75.000 schwangeren Frauen entdeckt. Foto: Felix Heyder

Düsseldorf. Immer weniger Frauen in Nordrhein-Westfalen treiben ab. Im Vergleich zum Vorjahr sank 2008 die Zahl solcher Eingriffe um 400 Fälle auf 24.120, wie das NRW-Familienministerium am Samstag in Düsseldorf mitteilte.

Damit setzte sich der Trend der Vorjahre fort. Insbesondere Minderjährige entschieden sich seltener für einen Abbruch der Schwangerschaft.

Die Zahl ging um 15 Prozent auf 1153 Fälle zurück. Das Land dürfe dennoch nicht die Aufklärung junger werdender Mütter vernachlässigen, erklärte Familienminister Armin Laschet (CDU) in einer Pressemitteilung. 27 Millionen Euro würden jährlich in die Beratung von Schwangeren investiert.

Die Homepage wurde aktualisiert