Düsseldorf - Wenig Trauungen an Schnapsdaten im Oktober

Wenig Trauungen an Schnapsdaten im Oktober

Von: Maxi Gödel, dpa
Letzte Aktualisierung:
für Brautpaar  Hochzeitstag
Heiraten für Vergessliche: Im Oktober locken mit dem 10.10. und dem 20.10.2010 gleich zwei einprägsame Schnapszahltage für das schönste Fest im Leben. Foto: dpa

Düsseldorf. Heiraten für Vergessliche: Im Oktober locken mit dem 10.10. und dem 20.10.2010 gleich zwei einprägsame Schnapszahltage für das schönste Fest im Leben. Der Riesenvorteil: Den Tag kann man sich leichter merken, um rechtzeitig den Blumenstrauß zu überreichen - spätere Ehekrise praktisch ausgeschlossen.

Doch bisher ist der große Ansturm auf Standesämter in Nordrhein-Westfalen ausgeblieben. Das ist vielleicht auch besser so, denn statistisch gesehen sollen „Schnaps-Ehen” ein höheres Scheidungsrisiko haben als gewöhnliche Trauungen.

„Wir haben unsere Kapazitätsgrenzen noch nicht erreicht”, erklärt Frank Kopatschek, Pressesprecher der Stadt Duisburg, zu den „runden Tagen”. Beim Standesamt Duisburg gehen am 10. Oktober 30 Paare den Bund des Lebens ein, das sei weniger als an anderen magischen Hochzeitsdaten. Am 20.10. wollen sich 22 Paare das Ja-Wort geben. So viele Paare heiraten in Duisburg auch an einem normalen Wochenende.

In Münster wird am Sonntag gar nicht getraut. Für Mittwoch, den den 20.10. haben sich zwölf Paare angemeldet. Standesamtleiterin Monika Hochwald rechnet mit fünf weiteren Paaren. Der Terminplan in Münster ist damit voll. „Für einen Wochentag sind das viele Trauungen”, erklärt sie. Damit werden die vier Standesbeamte genug zu tun haben, so dass keine weiteren Termine möglich sind. „Wir wollen nicht, dass Hochzeiten zur Fließbandarbeit werden”, so Hochwald. Auch das Standesamt Aachen ist mit acht Trauungen am 10.10. und 13 am 20.10. ausgebucht.

Das Düsseldorfer Standesamt bleibt am Sonntag ebenfalls geschlossen. Für den 20.10. gibt es 17 Anmeldungen, so wie an jedem anderen gut ausgebuchten Wochentag auch. „Der Hype um die Schnapszahlen ebbt langsam ab”, meint Standesamtleiter Klaus Bachtenkirch. Vielleicht wollen die Düsseldorfer lieber noch ein Jahr warten, denn Bachtenkirch ist sich sicher: „Der 11.11.11 wird hier im Rheinland der Renner.”

In der karnevalsverrückten Domstadt Köln sind Schnapsdaten allerdings nach wie vor sehr beliebt. 60 verliebte Paare wollen am 10.10. vor den Traualtar treten, genauso viele wie am 9.9. im letzten Jahr. Standesamtleiterin Angelika Barg weiß, wie gern in Köln an Schnapsdaten geheiratet wird: „Daher haben wir uns entschlossen, sonntags zu öffnen.

Auch Paare aus anderen Städten kommen an diesem Tag zu uns.” Obwohl sich bereits 40 Paare am 20.10. angemeldet haben, sind noch Termine frei. Auch das Standesamt Essen kann neben den neun bereits angemeldeten Trauungen noch weitere an diesem Tag vornehmen. Am 10.10. wollen sich 28 Essener Paare trauen, beim letzten Schnapsdatum waren es mehr als 40.

In Marl im Kreis Recklinghausen geben sich Hochzeitspaare in der historischen Loemühle, idyllisch an einem Bach gelegen, das Ja-Wort. Doch nur vier Paare wollen am 10.10. und nur sechs zehn Tage später heiraten. Am 9.9.09 fanden hingegen 16 Trauungen statt. Im münsterländischen Coesfeld will nur ein Paar (am 20.10.) den Bund fürs Leben eingehen. „Die magischen Daten werden nur gerne nachgefragt, wenn sie am Wochenende liegen”, erklärt der Coesfelder Standesbeamte Marco Heitz. „Dieses Jahr bestand gar kein Interesse.”

Ob das schlicht an den Wochentagen liegt? Der Sonntag (10.10.) und der Mittwoch (20.10.) sind nach langjährigen Erfahrungen von Standesbeamten generell nicht besonders beliebt als Hochzeitstage. Die Gesellschaft wird immer mobiler. Hochzeitsgäste, die viele hundert Kilometer weit anreisen, feiern am liebsten am Samstag.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert