Was werdende Väter wissen sollten: Familienplanung.de klärt auf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Wenn eine Frau ein Kind erwartet, dann hat sie jede Menge Fragen und braucht Beratung. Aber es soll auch den einen oder anderen Mann geben, der sich gezielt auf das große Ereignis vorbereiten will.

Das geht neuerdings mit Hilfe der Seite www.familienplanung.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus Köln: Sie ist um einen Bereich speziell für Männer erweitert worden.

Dort können sie nachlesen, wie eine Schwangerschaft üblicherweise verläuft - von welcher Phase an zum Beispiel Bewegungen des Kindes immer häufiger und deutlicher zu spüren sind und inwiefern sich der Gefühlshaushalt der Frau verändern kann.

An anderer Stelle geht es um Beschwerden während der neun Monate oder um Vorsorgeuntersuchungen. Ein weiteres Thema ist der gar nicht seltene Fall, dass ein Mann sich von der Nachricht, Vater zu werden, überrollt fühlt.

Ausführlich geht es um die Frage, wie ein werdender Vater seine Partnerin unterstützen kann: Soll er sie zum Geburtsvorbereitungskurs begleiten, und was passiert da eigentlich? Erläutert wird, welche rechtlichen und finanziellen Hilfen es gerade für junge Familien gibt. Und auch auf eine Frage, die sich vermutlich jeder bislang kinderlose Mann stellt, gibt es Antworten: Wie meistert man die erste Zeit zu dritt?

Die Homepage wurde aktualisiert