Essen - Vertreibung aus dem Paradies

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Vertreibung aus dem Paradies

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Essen. Sommer, Sonne, Strandoutfits - der Urlaub bietet paradiesische Bedingungen für einen Flirt.

Wird mehr daraus, müssen die Frischverliebten nach der Rückreise meist erst einmal eine Zeit der Fernbeziehung meistern. „Für das Paar stellt sich in den Wochen und Monaten nach dem Urlaub die Frage, wie über die Distanz der Übergang von der Verliebtheit zur Liebe gelingen kann”, sagt Rüdiger Wacker, Paartherapeut aus Essen.

Dazu gehöre auch, dass man sich dem anderen schrittweise mehr öffne. „Man sollte zeigen, dass man nicht nur der fröhliche Sonnenschein vom Strand ist, sondern dass man auch Ängste und Träume hat”, sagt Wacker. Wichtig sei auch, sich durchaus an erste Auseinandersetzungen zu wagen und seine Frustration über bestimmte Dinge zu zeigen. „Man sollte dem anderen seine Gefühle zumuten und sie nicht aus Angst, die schöne Stimmung zu stören, einfach ignorieren”, sagt Wacker.

Mancher Urlaubsflirt beginnt zwar vielversprechend, wird aber doch schon bald nach der Rückkehr in den Alltag eher zum belanglosen Geplänkel. Habe man den Eindruck, der andere vernachlässige den Kontakt, sollte man das offen ansprechen. „Bevor man resigniert, sollte man fragen, was der Grund für die Funkstille ist”, sagt Wacker. Möglicherweise habe der Betroffene gerade viel zu tun oder sei krank gewesen. „Man sollte den Mut haben, zu sagen, dass man über die Situation traurig ist.”

Stelle sich heraus, dass der andere doch kein Interesse an einer ernsthaften Beziehung hat, sollte man das akzeptieren. „In diesem Fall sollte man sich vor Augen führen, was an der Partnerschaft schwierig war und warum es vielleicht ohnehin nichts geworden wäre”, sagt Wacker. Allerdings sollte man auch zulassen, dass man über das Ende dieses kurzen Glücks trauert. „Viele ärgern sich in dieser Situation über sich selbst, dass sie sich jemandem so geöffnet hat, der das nun nicht zu schätzen weiß”, sagt Wacker. Es sei wichtig, nicht so streng mit sich zu sein und zu akzeptieren, dass es ein Versuch war, der schiefgegangen ist: „Liebe ist immer ein Experiment.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert