Nürnberg - Untreue ist meistgenannter Grund für Eifersucht

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Untreue ist meistgenannter Grund für Eifersucht

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Nürnberg. Untreue des Partners ist für zwei Drittel der Deutschen ein Grund zur Eifersucht (68 Prozent).

Auch ein Flirt mit einem anderen Mann oder einer anderen Frau ist für viele ein Grund für Misstrauen (35 Prozent). Das hat eine repräsentative Gfk-Umfrage ergeben. Ebenfalls eifersüchtig werden Befragte, wenn der Partner viel mehr Zeit mit einem anderen Menschen verbringt als mit ihnen (32 Prozent).

Jeder Zehnte (10 Prozent) wird zudem misstrauisch, wenn sich der andere besonders schick anzieht und hübsch macht, bevor er oder sie ausgeht. Dass andere dem Partner Komplimente machen, können rund 7 Prozent nicht ertragen. Bei ebenso vielen kommt Eifersucht auf, wenn der Partner plötzlich anfängt, Überstunden zu schieben. Für die Umfrage im Auftrag der Zeitschrift „Apotheken Umschau” wurden 2061 Männer und Frauen ab 14 Jahren befragt.

Die Homepage wurde aktualisiert