Umfrage: Jugendliche sehen Entscheidungsvielfalt positiv

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Jeder vierte junge Erwachsene glaubt, dass er es im Leben etwas leichter hat als seine Eltern (23 Prozent).

Und fast drei Viertel (44 Prozent) fühlen sich von den vielen Entscheidungsmöglichkeiten nicht gestresst, sondern denken „je mehr Optionen, desto besser”. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. Nach ihrer Zukunft gefragt, zeigen sich die Jugendlichen positiv gestimmt: 24 Prozent bezeichnen sich als „optimistisch”, nur 7 Prozent als „resigniert”.

Drei Viertel der Befragten (75 Prozent) empfinden es nicht als Beleidigung, wenn jemand sie als „unpolitisch” bezeichnet. Fast drei Viertel (43 Prozent) sind der Ansicht, dass sie in Deutschland nicht wirklich in einer Demokratie leben, in der das Volk bestimmt. 32 Prozent finden, dass das politische System reformiert werden müsste.

Für ein interessantes Jobangebot wären die meisten jungen Erwachsene bereit, weniger Freizeit in Kauf zu nehmen (54 Prozent). Mit weniger Kontakt zu den Freunden würden sich 30 Prozent arrangieren. Für die Umfrage im Auftrag der Zeitschrift „Neon” wurden 1000 Männer und Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren befragt.

Die Homepage wurde aktualisiert