Göttingen - Übungen machen den Schulweg mit dem Rad sicherer

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Übungen machen den Schulweg mit dem Rad sicherer

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Göttingen. Um die Fahrradfahrt zur Schule sicherer zu machen, sollten Kinder in ihrer Freizeit verschiedene Übungen machen. Das empfiehlt der Pressedienst Fahrrad (pd-f). Dazu gehöre zum Beispiel das Überwinden einer Bordsteinkante.

Am besten beugen sich Radler mit ihrem Oberkörper erst nach vorn und lehnen sich an der Kante nach hinten. Der Schwung und der Zug am Lenker entlasten das Vorderrad und helfen, Hindernisse zu überwinden.

Eine vorausschauende Fahrweise lernen die Kinder, indem sie auf eine andere Person zuradeln. Das Gesicht der Bezugsperson vermittelt die nötige Sicherheit, um den Blick vom Lenker zu lösen, erklärt der pd-f. Der Gleichgewichtssinn wird mit einem „Schneckenrennen” geschult: Hierbei treten mehrere Kinder gegeneinander an. Gewinner ist, wer als letzter mit dem Rad über die Ziellinie fährt. Nebenbei lernen die Kleinen, dosiert zu bremsen. Denn das richtige Anhalten will ebenfalls geübt sein.

Da die Kinderhände schnell wachsen, rät der pd-f, alle sechs Monate die Griffweite der Bremshebel zu kontrolliert und gegebenenfalls anzupassen. Ganz wichtig: Ein gut sitzender Fahrradhelm gehört bei jeder Tour auf den Kopf.

Die Homepage wurde aktualisiert