Schulstress von Kindern ernst nehmen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Erftstadt. Eltern sollten Stressreaktionen ihrer Schulkinder ernst nehmen. Dazu gehören zum Beispiel Bauchschmerzen, Kopfweh, Schlafstörungen und Alpträume.

In einem Gespräch könnten Mutter und Vater versuchen herauszufinden, ob Klassenarbeiten, Hausaufgaben oder Mobbing den Stress auslösen. Darauf weist Andrea Heiliger vom Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen hin.

Auf keinen Fall sollten Eltern schlechte Noten mit Verboten quittieren, indem sie etwa das Sporttraining am Nachmittag streichen. So ein Verbot helfe dem Kind nicht weiter und sorge nur noch für mehr Frust, sagt Heiliger. Stattdessen könnten Eltern mit ihren Kindern nach Lösungen suchen, um den Stress zu mindern. Dazu zählen zum Beispiel ein besseres Zeitmanagement oder Übungen für eine bessere Konzentration.

Die Homepage wurde aktualisiert