FuPa Freisteller Logo

Sanfte Bauchmassagen können Babys beruhigen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
baby
Auch ohne Vorkenntnisse können Eltern ihrem Nachwuchs etwas Gutes tun.

Halberstadt. Massagen sind etwas Herrliches: Wenn warme, weiche Hände über die Haut streichen, kommt die Entspannung meist ganz von alleine. Das empfinden nicht nur Erwachsene so, sondern auch Babys. Vielerorts werden daher spezielle Babymassagekurse angeboten.

Doch auch ohne Vorkenntnisse können Eltern ihrem Nachwuchs etwas Gutes tun, weiß Holger Handel vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. „Wärme und Nähe sind für Babys extrem wichtig. Neugeborene kommen ja aus dem engen und geschützten Mutterleib in eine riesige kalte Welt, das macht erst mal Angst.”

Die äußere sich oft durch Strampeln und Schreien beispielsweise beim Windelwechseln. „Hier hilft es oft schon, dem Kind die warme Hand auf die Brust zu legen, damit es sich beruhigt. Nicht umsonst schlafen viele Kinder beim Stillen ein, wenn sie geborgen im Arm der Mutter liegen.”

Ruhige Streichbewegungen seien daher auch bei Einschlafproblemen eine geeignete Methode, damit sich das Baby entspannt, rät der Kinder- und Jugendarzt aus Halberstadt. „Die Eltern können dem Baby dabei sanft über den Rücken oder den Bauch streicheln oder sich das Kind einfach auf den eigenen Bauch legen, bis es eingeschlafen ist.” Bei den berühmt-berüchtigten Dreimonatskoliken sei mitunter eine vorsichtige Bauchmassage hilfreich.

Hierzu könne beispielsweise warmes Baby- oder Olivenöl verwendet werden. „Wichtig ist dabei, die Streichbewegungen immer im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum auszuführen, da in dieser Richtung auch der Darminhalt transportiert wird”, erläutert der Vorsitzende des Landesverbands Sachsen-Anhalt der Kinder- und Jugendärzte. Bei Fragen rund um die Babymassage seien im Übrigen neben den Kinderärzten auch Hebammen versierte Ansprechpartner mit viel Erfahrung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert