Berlin - Psychisch kranke Eltern gefährden Gesundheit ihrer Kinder

Staukarte

Psychisch kranke Eltern gefährden Gesundheit ihrer Kinder

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Kinder psychisch kranker Eltern haben ein erhöhtes Risiko, selbst eine solche Krankheit zu bekommen.

Das betreffe etwa ein Drittel dieser Kinder, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin. Besonders groß sei das Krankheitsrisiko, wenn ein Elternteil unter einer manisch-depressiven Erkrankung, Schizophrenie oder Depressionen leidet.

Die Eltern können den Kindern zum einen ein erhöhtes Risiko für psychische Störungen vererbt haben. Zum anderen kann auch das Verhalten der Eltern belastend für die Kinder werden. Denn sind Mutter oder Vater psychisch krank, können sie ihren Kindern nicht immer die nötige Zuwendung geben. In vielen Fällen sei es deshalb sinnvoll, dass die Kinder kranker Eltern alleine oder zusammen mit den Eltern eine Therapie machen, rät die DGPPN.

Dass Kinder unter der psychischen Erkrankung ihrer Eltern leiden, ist nicht immer leicht zu erkennen. Denn oft haben betroffene Familien Strategien entwickelt, die Erkrankung zu kompensieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert