Herxheim - Nicht abblocken, sondern das Verhalten erklären

CHIO-Header

Nicht abblocken, sondern das Verhalten erklären

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Herxheim. Als Reaktion auf einen Beziehungsstreit blocken manche Männer und Frauen einfach ab. Es wird geschwiegen, ein versteinertes Gesicht aufgesetzt oder man lässt den anderen wie gegen eine Wand reden.

Beobachte man bei sich selbst solch ein Verhalten, sollte man den Partner in einem ruhigen Moment vorwarnen: „Erklären Sie ihm, dass es ein Verhaltensmuster ist und Sie nach einer hitzigen Diskussion erst einmal eine Auszeit brauchen”, sagt die Psychologin und Autorin Felicitas Heyne aus Herxheim (Rheinland-Pfalz). So könne der andere das Schweigen besser einordnen. Ideal sei es, seinem Partner ein Gespräch zu einem späteren Zeitpunkt vorzuschlagen. Bis dahin könne man sich wieder abregen.

Wer mit seiner eigenen Sturheit hadert und nur schwer einen Schritt auf den anderen zugehen kann, sollte darüber ebenfalls in einem guten Moment mit seinem Partner sprechen: „Sie können ihn bitten, dass er in solch einer Situation auf Sie zugeht, weil Sie es nicht können”, rät Heyne. Viele Partner seien froh, wenn sie für den anderen eine Art Bedienungsanleitung bekämen und wüssten, wie sie mit ihm umgehen sollen. Dies sei in jedem Fall besser als darauf zu warten, dass der andere intuitiv weiß, wie er einen aus dem Schneckenhaus wieder herauslocken kann.

Die Homepage wurde aktualisiert