Radarfallen Blitzen Freisteller

Neujahrswünsche vor Ende Januar loswerden

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Zu Jahresbeginn wünscht man sich traditionell ein glückliches neues Jahr. Allerdings sollte man sich damit nicht allzu viel Zeit lassen.

„Im Ausnahmefall kann man seine Neujahrswünsche mal Ende Januar übermitteln, wenn man vorher noch keinen Kontakt hatte”, sagt der Berliner Stiltrainer Jan Schaumann.

Je später man die Wünsche übermittle, desto eher sollte man sich von der allgemeinen Floskel lösen. Beispielsweise könne man einem Geschäftspartner dann schreiben: „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit im neuen Jahr.” So werde die Verspätung nicht so deutlich.

Grundsätzlich könne man jedem ein glückliches neues Jahr wünschen. „Auch die Kassiererin freut sich über diese freundliche Geste”, betont der Experte. Und wer zu Weihnachten noch keine Karten verschickt habe, könne in den ersten Wochen des Jahres schriftliche Neujahrsgrüße versenden. „Dabei steht man nicht so unter Zeitdruck wie vor Weihnachten, und die Karte sticht außerdem aus der Masse der Weihnachtsgrüße heraus”, sagt Jan Schaumann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert