Mehrere Konten für Kinder einrichten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Bankverkehr konto
Nullkommanix für Zahlungsverkehr und Altersvorsorge: Wer ein paar Mühen nicht scheut, muss bei der Bank dafür so gut wie keine Gebühren entrichten. Foto: dpa

Berlin. Eltern sollten für ihre Kinder am besten gleich mehrere Konten eröffnen: eines für kurzfristige Ausgaben und eines für den langfristigen Vermögensaufbau. Das empfiehlt die Initiative Altersvorsorge macht Schule in Berlin, die unter anderem von der Bundesregierung und der Deutschen Rentenversicherung getragen wird.

Auf ein Tagesgeldkonto könnten zum Beispiel regelmäßig kleinere Beträge fließen, um davon gegebenenfalls später Klassenfahrten zu bezahlen. Solche Ausgaben könnten sonst ein Loch in die Haushaltskasse reißen.

Außerdem raten die Experten zu einem „Ausbildungskonto”: Auf diesem sollte per monatlichem Sparplan eine größere Summe etwa für das Studium angespart werden. Sinnvoll seien zur Risikovorsorge eine Kinderunfallversicherung und eine Invaliditätsversicherung.

Unter den Anbietern empfehlen sich den Angaben zufolge besonders die Unternehmen, bei denen später der Wechsel zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen möglich ist.

Die Homepage wurde aktualisiert