Whatsapp Freisteller

Kinderspiele auf dem Smartphone brauchen Vorlesefunktion

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Kinderspiele auf Smartphone
Nicht jedes Kinderspiel auf Smartphones oder Tablets ist für jede Altersklasse geeignet. Foto: dpa

Hannover. Nicht jedes Kinderspiel auf Smartphones oder Tablets ist für jede Altersklasse geeignet. Eltern sollten bei jüngeren Kindern zum Beispiel darauf achten, dass sich das Spiel kurz und verständlich selbst erklärt - und zwar am besten mit einer Vorlesefunktion und nicht bloß mit einem Text.

Darauf weist die Zeitschrift „mac & i” (Ausgabe 5/2012) hin. Wer sich vorab von einem Spiel überzeugen will, kann bei kostenpflichtigen Titeln in der Regeln eine kostenlose „Lite”-Version herunterladen. Sie bietet meist nicht alle Funktionen, aber einen guten ersten Eindruck.

Etwas ältere Kinder brauchen dagegen oft keine speziellen Titel für ihre Altersgruppe, sondern können auch mit normalen Geschicklichkeits- oder Brettspielen Spaß haben. Allerdings sollten Eltern das Smartphone so einstellen, dass der Nachwuchs im Spiel kein Geld ausgeben kann, etwa für sogenannte In-App-Käufe.

Beim iPhone bedeutet das zum Beispiel, mit dem Weitergeben des Geräts eine Viertelstunde zu warten. Nach Ablauf dieser Frist wird das Passwort im App Store nicht mehr automatisch gespeichert. Einkäufe sind dann nur möglich, wenn die Kinder den Code kennen.

Die Homepage wurde aktualisiert