Radarfallen Blitzen Freisteller

„Kindermilch” teurer als Kuhmilch

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
milch
Als „Kindermilch” beworbene Produkte sind bis zu sechsmal teurer als normale Kuhmilch. Es sei aber umstritten, ob die Ersatzmilch für Kinder tatsächlich einen Mehrwert bietet, teilt die Verbraucherzentrale Thüringen mit. Foto: dapd

Erfurt. Als „Kindermilch” beworbene Produkte sind bis zu sechsmal teurer als normale Kuhmilch. Es sei aber umstritten, ob die Ersatzmilch für Kinder tatsächlich einen Mehrwert bietet.

Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte in einem Test 21 Kindermilchprodukte untersucht. Eltern werde suggeriert, dass die Produkte besser für kleine Kinder geeignet seien als Kuhmilch.

Tatsächlich sei die Zusammensetzung beispielsweise beim Eiweiß- und Calciumgehalt anders als bei herkömmlicher Milch. Oft werden der Pulvermilch noch Vitamine und Nährstoffe wie Eisen zugesetzt. Ernährt sich das Kind aber gesund, sei eine spezielle Milch überflüssig, so die Verbraucherschützer.

Die Homepage wurde aktualisiert