Berlin - Kinder in Ausbildung: Steuerbescheid offen halten

Kinder in Ausbildung: Steuerbescheid offen halten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Beim Bundesverfassungsgericht ist eine Beschwerde zum Grenzbetrag bei den Einkünften eines volljährigen Kindes anhängig. Der Bund der Steuerzahler in Berlin rät Eltern von volljährigen Kindern in einer Ausbildung daher, den Steuerbescheid offen zu halten.

So könnten sie von einem positiven Ausgang des Verfahrens profitieren, ohne selbst tätig zu werden. Auch ein Kostenrisiko gebe es nicht.

Hintergrund ist, dass Steuerzahler über 18 Jahren nur unter bestimmten Voraussetzungen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres weiter als Kinder im einkommensteuerrechtlichen Sinn behandelt werden. Der Kinderfreibetrag oder das Kindergeld können dann weiter gewährt werden, wenn die Einkünfte und Bezüge des Kindes eine Grenze von 7680 Euro nicht übersteigen, erläutert der Steuerzahlerbund.

Bei Überschreiten dieses Betrags um nur einen Euro entfällt der Anspruch auf einen Kinderfreibetrag oder das Kindergeld komplett.

Ob dieser sogenannte Fallbeileffekt rechtens ist, prüft das Bundesverfassungsgericht laut dem Steuerzahlerbund. Betroffene Steuerzahler sollten Einspruch einlegen, sich dabei auf das laufende Verfahren - mit Angabe des Aktenzeichens - berufen und das Ruhen des eigenen Verfahrens beantragen.

Die Homepage wurde aktualisiert