Kinder beim Anschnallen beaufsichtigen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Wenn Kinder alt genug sind, um sich im Auto selbst anzuschnallen, sollten Eltern sie dabei immer beaufsichtigen. Das empfiehlt der ADAC. Wichtig ist, dass sie tatsächlich richtig gesichert sind.<br />

Bei Stichproben stellte der Automobilclub fest, dass dies oft nicht der Fall ist: 5 Prozent der kontrollierten Schüler zwischen sechs und zwölf Jahren seien überhaupt nicht angeschnallt gewesen, 20 Prozent saßen in für ihr Alter nicht geeigneten Sitzen. Vor allem den Einsatz von Sitzerhöhern kritisiert der ADAC. Sie seien wegen fehlendem Seitenschutz nicht zu empfehlen.

Beim Transport von Kleinkindern seien vor allem die Kenntnisse der Eltern über die richtige Benutzung der Kindersitze mangelhaft. Bei 12 Prozent stellte der ADAC fest, dass die Gurtführung am Sitz nicht korrekt war, 3 Prozent der unter Sechsjährigen seien nur mit einem Erwachsenengurt, weitere 3 Prozent sogar überhaupt nicht gesichert gewesen. Für die Stichprobe kontrollierte der ADAC 1569 Fahrzeuge vor Kindergärten und Schulen. Dabei wurden insgesamt 2325 Schüler und Kindergartenkinder erfasst.

Die Homepage wurde aktualisiert