Kind nicht in Fahrradhelm reinwachsen lassen

Letzte Aktualisierung:

Köln. Eltern sollten keinen Fahrradhelm kaufen, in den das Kind erst noch hinweinwachsen muss. Der Helm müsse auf die Kopfform des Trägers angepasst werden, fest anliegen und dürfe nicht einengen.

Das erläutert der TÜV Rheinland in Köln. Wichtig sei, dass Stirn, Schläfen und Hinterkopf abgedeckt sind und der Kinnriemen richtig sitzt. Der beste Helm nütze aber nichts, wenn das Kind ihn nicht gerne trägt. Deshalb sollte es bei der Auswahl ein Wörtchen mitreden.

Damit es im Sommer nicht zu heiß am Kopf wird, greifen Eltern besser zu einem Modell mit vielen Luftschlitzen. Diese Helme seien zwar häufig etwas teurer, so der TÜV - dafür aber in der Regel auch leichter und damit angenehmer zu tragen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert