Radarfallen Blitzen Freisteller

Kind nicht in Babybadesitz setzen

Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Auf Babybadesitze, mit denen Kleinkinder in der Badewanne herumschwimmen können, sollten Eltern besser verzichten.

Denn das Kind könne mit dem Sitz umkippen und ertrinken, wenn die Eltern nicht in der Nähe sind, warnen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg.

Auch in einer Kinderbadewanne oder in einem Kinderwannenaufsatz dürfe der Nachwuchs nicht alleingelassen werden. Auch hier bestehe die Gefahr, dass das Kind mit dem Kopf unter Wasser gerät und ertrinkt.

Badetücher, Windeln und Kleidung werden am besten schon vor dem Baden bereitgelegt. Dann müssen die Eltern das Kind im Bad nicht alleinlassen, um die Sachen zu holen, raten GDV und DSH.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert