Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Hochbegabte Kinder: Internat ist nicht steuerlich absetzbar

Von: ddp.djn
Letzte Aktualisierung:

München. Hochbegabte Kinder gehen oft auf ein Internet, weil sie sich im Schulalltag allgemeiner Schulen schwer tun: Sie haben wenig Sozialkontakte und sind selten integriert.

Wenn Eltern die Kosten für diese Internatsunterbringung von der Steuer absetzen wollen, schauen sie allerdings in die Röhre. Denn nach einer Entscheidung des Finanzgerichts München (EFG 2008 S. 1453) sind die Kosten nicht als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art absetzbar.

Das gilt nach dem Bericht des Steuerportals http://www.steuerrat24.de auch dann nicht, wenn die Internatsunterbringung wegen der sozialen und psychischen Störungen aufgrund der Hochbegabung angeraten ist. Stattdessen können Eltern 30 Prozent des gezahlten Schulgeldes als Sonderausgaben geltend machen sowie für volljährige Kinder den Ausbildungsfreibetrag in Höhe von 924 Euro beanspruchen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert