Bonn - Händewaschen für Schwangere besonders wichtig

Staukarte

Händewaschen für Schwangere besonders wichtig

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Händewaschen gegen Zweifel
Händewaschen verhindert Infektionen. Foto: dpa

Bonn. In der Schwangerschaft ist der Schutz vor Lebensmittelinfektionen besonders wichtig. Denn bestimmte Erkrankungen können dem ungeborenen Kind schaden.

Halten sich Frauen an ein paar Hygieneregeln, können sie das Risiko aber minimieren: „Bevor sie Speisen zubereiten und nachdem sie rohe Lebensmittel verarbeitet haben, sollten sich Schwangere die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen”, erklärt Christian Albring, Frauenarzt im Netzwerk Gesund ins Leben. Die Initiative wird vom Bundesernährungsministerium gefördert. „Auch das Händewaschen vor und nach dem Essen sollten sie natürlich nicht vergessen.”

Da rohe Lebensmittel Krankheitserreger übertragen können, müssen diese immer getrennt gelagert und zubereitet werden. Das gilt sowohl für Gemüse, Blattsalate und Kräuter, an denen noch Erde haften kann, als auch für rohe tierische Lebensmittel wie Eier, Fleisch, Geflügel sowie Fisch. Schneidebretter oder Messer, die mit rohen Lebensmitteln in Kontakt gekommen sind, sollten außerdem immer mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden.

Die Homepage wurde aktualisiert