Gehaltskluft zwischen Mann und Frau ist im Osten kleiner

Letzte Aktualisierung:
Gehalt
Fast gleichauf: In Ostdeutschland erhalten Frauen durchschnittlich 6 Prozent weniger Gehalt als Männer.

Köln/Wiesbaden. Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer - in Ostdeutschland ist die Kluft aber deutlich kleiner als im Westen. Das teilt das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln mit und beruft sich auf Daten des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden.

Demnach haben Männer in Westdeutschland 2007 brutto fast ein Viertel (24 Prozent) mehr verdient als Frauen. Im Osten betrug die Differenz nur 6 Prozent. Insgesamt lag der Einkommensunterschied bei 23 Prozent zugunsten der Männer.

Nahezu gleichauf liegen Frauen beim Bruttogehalt in Sachsen-Anhalt: Dort haben sie 2007 im Schnitt nur 2 Prozent weniger als Männer verdient. Recht klein war der Unterschied auch in Thüringen (5 Prozent) und Brandenburg (7 Prozent). Zweistellig fiel er dann schon in Sachsen (10 Prozent) und Berlin (14 Prozent) aus, für Mecklenburg-Vorpommern fehlen die Angaben.

Besonders groß ist die Kluft in Baden-Württemberg: Dort haben Frauen im Schnitt 28 Prozent weniger bekommen als Männer. Dahinter folgten Bremen (27 Prozent), das Saarland (26 Prozent) sowie Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (je 25 Prozent). In Bayern waren es 24 und in Hessen 23 Prozent. Am kleinsten waren die Unterschiede im Westen in Schleswig-Holstein (19 Prozent), Hamburg (20 Prozent) und Rheinland-Pfalz (22 Prozent).

Ein Grund für das ausgeglichenere Verhältnis im Osten sei das bessere Angebot der Kinderbetreuung. So wurden im März 2008 den Angaben zufolge 42,4 Prozent der ostdeutschen Kinder im Alter unter drei Jahren in Tageseinrichtungen betreut. Im Westen lag die Quote nur bei 12,0 Prozent.

Spitzenreiter ist in dieser Hinsicht wiederum Sachsen-Anhalt: Dort wurden rund die Hälfte aller Kleinkinder in diesem Alter tagsüber betreut (52,6 Prozent). Am magersten war das Betreuungsangebot in Niedersachsen - dort betrug die Quote nur 9,1 Prozent.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert