Bonn - Gassigeher oder Katzenstreichler: Ehrenämter für tierliebe Senioren

Gassigeher oder Katzenstreichler: Ehrenämter für tierliebe Senioren

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Die Beschäftigung mit einem Tier tut auch im Alter noch gut. Viele Senioren sind sich jedoch unsicher, ob sie auch in der Lage wären, sich rund um die Uhr um ein Haustier zu kümmern.

„Man sollte sich fragen, welches Tier zur eigenen Lebenssituation passt”, sagt Thomas Schröder, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Tierschutzbundes in Bonn. Wer beispielsweise nicht mehr regelmäßig mit einem Hund gassigehen könne, für den eigneten sich möglicherweise Vögel oder Fische als Mitbewohner.

„Auch Kleintiere, denen Auslauf im Garten reicht, könnten für Senioren eine Alternative sein.” Der Deutsche Tierschutzbund oder das örtliche Tierheim könnten Interessierte zu diesem Thema beraten.

Falls man nicht dauerhaft die Verantwortung für ein Tier übernehmen möchte, könne man sich beim Tierheim im Heimatort auch nach Ehrenämtern erkundigen. „Dort werden oft Gassigeher gesucht, die von Zeit zu Zeit mit den Hunden aus dem Heim spazieren gehen”, sagt Schröder. Auch ehrenamtliche Katzenstreichler, die mit den Stubentigern kuscheln und sie verwöhnen, würden in vielen Tierheimen gebraucht.

„Eine andere Möglichkeit ist, sich als Tiersitter vermitteln zu lassen”, sagt Schröder. Das Tierheim oder der Tierschutzbund stellten dann den Kontakt zu Tierhaltern her, die beispielsweise während der Urlaubszeit jemanden suchen, der ihr Haustier versorgt. Entweder versorge man den Schützling dann in der Wohnung des Halters, oder man nehme ihn für einige Wochen zu sich.

„Tiere haben auf ältere Menschen eine therapeutische Wirkung”, ist sich Thomas Schröder sicher. Sie sorgten für einen festen Tagesrhythmus und dafür, dass ihre Betreuer in Bewegung bleiben. „Außerdem gehen Tiere vorurteilsfrei auf jeden zu, freuen sich über Streicheleinheiten und geben die Zuneigung zurück.”

Die Adressen des örtlichen Tierheims oder Tierschutzbundes kann man beim Deutschen Tierschutzbund erfragen: Deutscher Tierschutzbund, Baumschulallee 15, 53115 Bonn, Tel.: 0228/6049610, Internet: http://tierschutzbund.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert