Fleisch versorgt Babys mit Eisen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Babybrei / Babynahrung 2
Bekommt das Kind etwa ab dem siebten Lebensmonat die erste Beikost gefüttert, sollten Eltern auf genügend Eisenzufuhr achten. Ein Brei aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch ist dafür ideal. Foto: ddp

Bonn. Bekommt das Kind etwa ab dem siebten Lebensmonat die erste Beikost gefüttert, sollten Eltern auf genügend Eisenzufuhr achten. Ein Brei aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch ist dafür ideal.

„Gerade Babys im zweiten Lebenshalbjahr brauchen schon Eisen, und dafür eignet sich Fleisch besonders gut”, erklärt Prof. Mathilde Kersting, Ernährungswissenschaftlerin im Forschungsinstitut für Kinderernährung und im Netzwerk Gesund ins Leben. Die Initiative wird vom Bundesernährungsministerium gefördert.

„Eine vegetarische Ernährung ist auch möglich. Fleisch ist dann durch eisenreiches Vollkorngetreide wie Hafer zu ersetzen”, sagt Kersting. Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln wird jedoch vom Körper schlechter aufgenommen als aus Fleisch. Zum Brei sollte deshalb ein Vitamin-C-haltiger Saft gefüttert werden, der die Eisenversorgung des Babys verbessert. Auf eine vegane Ernährung, bei der alle tierischen Lebensmittel weggelassen werden, sollten Eltern jedoch besser verzichten. „Das gefährdet Babys in ihrer Entwicklung”, warnt Kersting.

Die Homepage wurde aktualisiert