Fernbeziehung: Streitereien lieber direkt am Telefon ansprechen

Letzte Aktualisierung:

Wendelstein. Kleine Streitpunkte sollten Paare in Fernbeziehungen besser sofort klären - obwohl Kommunikation am Telefon schwierig ist. Denn werden unwichtige Dinge aufgeschoben, platzten die angestauten Emotionen irgendwann plötzlich heraus.

Ein Griff zum Hörer könne das vermeiden. „Beide Partner müssen sich aber bewusst machen, dass sie am Telefon anders kommunizieren müssen, als im persönlichen Streitgespräch”, erläutert Psychotherapeutin Karin Kutz aus Wendelstein (Bayern).

Am Telefon komme es schneller zu Missverständnissen, weil Mimik und Gestik des Gesprächspartners wegfallen. Hilfreich sei deshalb, die Aussagen des Partners zunächst mit eigenen Worten wiederzugeben, bevor man darauf eingeht. „Man kann den Partner fragen, ob er es so gemeint hat, wie man selbst es aufgenommen hat”, sagt Kutz. „Sonst artet es schnell in verbale Angriffe aus, die gar nicht nötig sind.”

Beschäftigen einen jedoch grundlegende Dinge, ist das Telefon nicht das beste Mittel: „Wenn Dinge passiert sind, die die Grundfeste der Beziehung erschüttern, dann muss man sie persönlich klären und bis zum nächsten Treffen schweigen”, rät Kutz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert