Einladungen nur mit guter Begründung absagen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Freiburg. Es gibt immer einen Anlass zum Feiern - nur leider passt nicht jede Party in den Terminkalender.

Wer eine Einladung ausschlägt, sollte das dem Gastgeber allerdings sehr schonend beibringen: „Das Wichtigste ist, dass man eine gute Begründung für die Absage hat”, sagt Elisabeth Bonneau, Kommunikationstrainerin aus Freiburg. Habe man beispielsweise für den Zeitraum schon eine Urlaubsreise gebucht oder sei man geschäftlich zu sehr eingespannt, sollte man das dem Einladenden erklären.

„Dabei sollte man auf jeden Fall deutlich machen, wie sehr man es selbst bedauert, dass man nicht kommen kann”, sagt Bonneau. Wurde man schriftlich eingeladen, sollte man auch in dieser Form absagen - „Bei guten Freunden würde ich aber zusätzlich noch anrufen, um die Situation zu erläutern.” Verpasse man beispielsweise eine Geburtstagsfeier, könne man mit einem kleinen Augenzwinkern auch anfügen: „Fürs nächste Jahr habe ich mir diesen Termin schon mal fest im Kalender reserviert.

”Auch wenn man nicht persönlich an einer Feier teilnehmen kann, zu der man eingeladen wurde, sollte man dem Gastgeber ein Geschenk zukommen lassen, betont die Etikette-Expertin: „Ansonsten könnte der Eindruck entstehen, man wollte nur Geld sparen.”

Manchmal lässt sich eine Absage auch vermeiden, indem man zwei Feiern an einem Tag besucht. „Bei Doppeleinladungen kann man beiden Gastgebern erklären, dass man seine Zeit gerne teilen möchte, um bei beiden Anlässen dabei zu sein”, sagt Elisabeth Bonneau. In diesem Fall sollte man allerdings der Person, deren Einladung man zuerst erhalten hat, Priorität einräumen:

„Dieser Gastgeber darf auswählen, ob der Gast lieber schon früh kommen und damit auch früher wieder gehen soll, oder ob er erst die andere Feier besuchen soll, um dann bei der eigenen anschließend bis zum Schluss bleiben zu können.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert