Hamburg - Das Internet bietet Tipps und Tricks für junge Väter

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Das Internet bietet Tipps und Tricks für junge Väter

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Vater Kinder / jung
Viele Väter haben die reine Versorgerrolle satt. Sie wollen im Familienleben mitmischen, bei Erziehungsfragen mitentscheiden und die Beziehung zu ihren Kindern lebendig gestalten. Foto: dpa

Hamburg. Viele Väter haben die reine Versorgerrolle satt. Sie wollen im Familienleben mitmischen, bei Erziehungsfragen mitentscheiden und die Beziehung zu ihren Kindern lebendig gestalten. Im Internet bieten diverse Online-Magazine, Blogs und Foren von und für Papas Anregungen für junge Väter - und auch für Mütter.

Auf freshdads.com findet man beispielsweise Checklisten zu Themen wie Erstausstattung und Kindersicherheit. Die Internetseite vaeter-zeit.de bietet unter anderem Bauanleitungen für Seifenkisten und Klettergerüste, und in der Rubrik „Regionale Infos” sind interessante Vater-Kind-Termine aus verschiedenen Gegenden Deutschlands aufgelistet.

Und wer zu vaterfreuden.de surft, erfährt neben anderen Dingen, wie man trotz Nachwuchs ein romantisches Candle-Light-Dinner mit der Liebsten organisieren kann. Außerdem erstellen die Autoren der Seite immer wieder Top-Ten-Listen - etwa zu den zehn furchtbarsten Kindergeburstags-Katastrophen oder den zehn besten Gründen für ein zweites Kind.

Blogs zum Thema Vaterfreuden

Trotz modernem Väter-Engagement haben manche Papas noch Zeit, ihre Erfahrungen per Blog mit der Netzwelt zu teilen. Andreas Lorenz sammelt etwa auf papa-online.com spannende Links aus der Welt des Internets und teilt sein Wissen zum Thema Papa werden und Papa sein. Auf dem Väterblog papalapapi.de reicht das Spektrum von Lieblings-Kinderliedern über Tipps zur Behandlung von Neurodermitis bis hin zu gesellschaftlichen Themen.

Wer noch etwas Starthilfe in Sachen Babypflege braucht, findet auf junge-vaeter.at verschiedene Videos, in denen die Grundlagen erklärt werden. Per Online-Schulung lernt man so etwa, wie man ein Fläschchen vorbereitet und ein Kind badet und worauf man beim Wickeln achten muss.

Der Verein Väteraufbruch für Kinder engagiert sich unter anderem dafür, dass nach einer Trennung sowohl Mutter als auch Vater den Kontakt zu ihren Kindern pflegen dürfen. Die Internetseite vaeteraufbruch.de bietet ein Forum für von Trennung betroffene Eltern, Informationen zu rechtlichen Bedingungen sowie Infos über aktuelle Aktionen des Vereins.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert