Ausbildungsfreibetrag erst ab Volljährigkeit

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Ausbildungsfreibetrag steht Eltern zu, deren volljährige Kinder sich in der Ausbildung befinden - so sieht es das Gesetz vor.

Damit gehen Eltern leer aus, deren minderjährige Kinder in der Ausbildung sind - auch wenn sie nicht mehr zu Hause wohnen. Diese Ungerechtigkeit wollten Eltern nicht hinnehmen und klagten vor dem Finanzgericht Köln (AZ: 7 K 2854/08) - ohne Erfolg.

Das Gericht sah keine verfassungsrechtlichen Bedenken und ging davon aus, dass bei minderjährigen Kindern eine auswärtige Unterbringung in der Regel nicht erforderlich ist. Damit sei davon auszugehen, dass die Aufwendungen, die durch die Ausbildung volljähriger Kinder verursacht werden, regelmäßig höher liegen, als die für die Ausbildung minderjähriger Kinder.

Leider wird sich der Bundesfinanzhof nicht mit der Frage beschäftigen, ob diese Einschätzung so stehenbleiben kann, denn die mögliche Revision wurde nicht eingelegt. Damit müssen betroffene Eltern jetzt selbst klagen, um für ihre minderjährigen Kinder den Ausbildungsfreibetrag erhalten zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert