ADAC: Einzelkinder im Auto nicht auf Rückbank alleine lassen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Bei einer langen Autofahrt in den Urlaub sollten Eltern sich vor allem um Kinder ohne Geschwister kümmern. Wenn möglich, setzen sich Mutter und Vater zeitweise mit nach hinten und beschäftigen den Nachwuchs mit Spielen oder Vorlesen, rät der ADAC.

So werde auch die Gefahr verringert, dass der Fahrer durch das Kind abgelenkt wird.

Einigen Kindern wird im Auto übel. Deshalb sollten sie nicht nüchtern in den Wagen gesetzt werden. Allerdings darf der Magen auch nicht zu voll sein. Hilfreich ist außerdem, wenn die Kinder während der Fahrt versuchen, durch die Frontscheibe anstelle der Seitenfenster zu gucken.

Die Homepage wurde aktualisiert