Überblick über die Job- und Berufsmessen in Deutschland

Überblick über die Job- und Berufsmessen in Deutschland

Von: ba
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Sich auf dem heutigen Arbeitsmarkt zu behaupten, fällt nicht immer einfach. Selbst eine gute Ausbildung ist keine Garantie dafür, später einen Job in seinem Wunschberuf ergattern zu können. Um die beruflichen Chancen zu steigern, gelten Job- und Berufsmessen als gern genutztes Angebot.

Neben einer Vielzahl hochwertiger Informationen rund um alle Fachrichtungen, lassen sich an den Ständen Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern sowie Arbeitnehmern knüpfen. 

Karriereschritt dank Jobmessen?

Jobmessen schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Während sich Unternehmen vor Ort präsentieren können, bieten sie für Interessenten vor Ort die Möglichkeit, sich für einen Job im jeweiligen Unternehmen zu empfehlen. Für Hochschulabsolventen sowie aktuelle Studenten empfiehlt sich die akademika, die zweimal jährlich in Nürnberg sowie Augsburg stattfindet. 

Die Schwerpunkte der Jobmesse reichen dabei von der IT-Branche über die Elektrotechnik bis hin zum Finanzwesen. Zahlreiche namhafte Unternehmen nutzen die akademika jedes Jahr aufs Neue, um den Dialog mit den Nachwuchskräften zu suchen. 

Unabhängig von Abschlüssen oder Ausbildungen bietet die Jobmesse Deutschland einen idealen Anlaufpunkt für Personen, die sich beruflich verändern wollen. Die Jobmesse Deutschland ist ein seit vielen Jahren erfolgreiches Konzept. Im Laufe des Jahres findet sie in unregelmäßigen Abständen in verschiedenen Städten wie etwa Berlin, Leipzig oder Köln statt.

Vor Ort bietet sich nicht nur die Möglichkeit, sich über diverse Berufsgruppen zu informieren. Vielmehr besteht auch die Option, bestehende Bewerbungsmappen auf ihre Qualität prüfen zu lassen, Bewerbungsfotos zu machen oder Fachvorträge zu besuchen. Wer mit seinem Unternehmen selbst an Messen teilnehmen und auf potentielle Arbeitnehmer zugehen möchte, für den ist ein seriöser Auftritt unerlässlich.

Entscheidender Faktor für eine souveräne Präsentation des eigenen Unternehmens sind maßgeschneiderte Messestände. Hierfür empfiehlt sich der Kontakt zu spezialisierten Unternehmen, die entsprechende Stände individuell für Unternehmen anfertigen.

Berufsmessen als Wegbereiter

Während Jobmessen primär die Funktion haben, potentielle Arbeitnehmer anzuziehen, verfolgen Berufsmessen ein anderes Ziel. In erster Linie geht es bei Berufsmessen darum, über die jeweiligen Berufs- oder Ausbildungswege zu informieren. Für angehende Auszubildende ist der Tag der Berufsausbildung, auch JOBSNAP genannt, ein idealer Anlaufpunkt.

Diese von der IHK Berlin organisierte Messe weißt eine hohe Erfolgsquote auf. Auf der JOBSNAP besteht nicht nur die Möglichkeit sich über Ausbildungsberufe zu informieren. Vielmehr können Interessierte vor Ort Bewerbungsgespräche mit den Unternehmen ihrer Wahl führen.

Auch wenn es einige große und überregionale Job- und Berufsmessen gibt, so lohnt sich auch der Blick auf regionale Messen. Hierfür eignet sich insbesondere die Recherche im Internet, um etwaige Termine und Standorte abzufragen.

Die Homepage wurde aktualisiert